Physiotherapie Podoätiologische Elemente
Physiotherapie / Osteopatie + Podoätiologie eine bewährte Zusammenarbeit zum Wohle des Patienten Die unterschiedlichen Ansätze und Betrachtungsweisen machen eine Zusammenarbeit zwischen Physiotherapeuten, Osteopaten und Podoätiologen deshalb so interessant, weil dies als Ergebnis einer ganzheitliche Behandlung, nicht nur der Symptomatiken, sonder auch der Ursachen zur Folge hat. Nicht nur bei Patienten mit Fußproblematiken, sondern speziell bei Patienten mit ständig redizivierenden Problematiken oder bei postoperativen Behandlungen kann eine Zusammenarbeit in beide Richtungen zum Wohl des Patienten sehr vorteilhaft sein. Warum? Beispiel 1: Redizitive Problematiken / Postoperative Schonhaltungen Möglicherweise fallen Patienten trotz Ihrer Behandlungserfolge immer wieder in die gleichen Bewegungs- / Haltungsmuster. Mit Hilfe meiner podoätiologischen Einlagen erhalten Ihre Patienten beim Laufen auf den Einlagen zusätzlich zwischen Ihrer Behandlungseinheiten permanent die gewünschten Reize, um Bewegungsmuster unbewusst zu ändern und hierdurch aus Fehlhaltungen heraus zu kommen. Zusätzlich teste ich auch auf absteigende Ursachen aus dem Augen-, Kiefer- und Zahnbereich, die möglicherweise Einfluss auf die Körperstatik haben und die Therapien negativ beeinflussen könnten. Somit können Sie als Therapeut bei den nachfolgenen Behandlungen an vorhergehenden Erfolgen noch besser anknüpfen und haben die Möglichkeit auch bei schwierigeren Fällen Ihre Behandlungserfolge noch mehr zu steigern. Beispiel 2: Auch bei meinen Patienten kommt es immer wieder vor, dass ich zwar gute Ergebnisse erzielen kann, aber z.B. eine zusätzliche manuelle Therapie oder eine osteopatische Anwendung sinnvoll ist, um den Behandlungserfolg im Sinne der Nachhaltigkeit zu optimieren. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mir bekannten Therapeuten, ist mir bei meinen Weiterempfehlung sehr wichtig. Ich würde mich also freuen Sie und Ihre Arbeitsweise schon bald persönlich kennen zu lernen. Innerhalb eines fachübergreifendes Netzwerks kann ich mit meinen Möglichkeiten meistens einen wertvollen Beitrag zum Wohle des Patienten leisten und freue mich, auch Patienten möglichst ortsnah zu vertrauenswürdigen Partnern weiterempfehlen zu können. Eine Erläuterung der Wirkungsweise der podoätiologischen Einlagen und meiner Arbeitsweise finden Sie unter Podoötiologie und Wissenswertes . Wenn ich Ihr fachliches Interesse wecken konnte, würde ich mich über Ihren Anruf freuen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen und demonstriere Ihnen meine Arbeitsweise auch in Ihrer Praxis.
Füße im Sand
Informationen für

Physiotherapeuten

& Osteopaten

Bilderquellen siehe unter Impressum
© Acpo-Fit Robert Berg 2019
Bei Fragen - kontaktieren Sie uns bitte: Mo. - Sa. 8:30 - 20:00 Uhr Tel: 0 71 61 / 9 56 77 10 Mobil: 0 1 76 / 97 33 71 82 oder: info@acpo-fit.de

Praxis für

PodoÄtiologie & Sensomotorik

in Göppingen

Hinweis: Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos ...
Podoätiologische Elemente Physiotherapie
Physiotherapie / Osteopatie + Podoätiologie eine bewährte Zusammenarbeit zum Wohle des Patienten Die unterschiedlichen Ansätze und Betrachtungsweisen machen eine Zusammenarbeit zwischen Physiotherapeuten, Osteopaten und Podoätiologen deshalb so interessant, weil dies als Ergebnis einer ganzheitliche Behandlung, nicht nur der Symptomatiken, sonder auch der Ursachen zur Folge hat. Nicht nur bei Patienten mit Fußproblematiken, sondern speziell bei Patienten mit ständig redizivierenden Problematiken oder bei postoperativen Behandlungen kann eine Zusammenarbeit in beide Richtungen zum Wohl des Patienten sehr vorteilhaft sein. Warum? Beispiel 1: Redizitive Problematiken / Postoperative Schonhaltungen Möglicherweise fallen Patienten trotz Ihrer Behandlungserfolge immer wieder in die gleichen Bewegungs- / Haltungsmuster. Mit Hilfe meiner podoätiologischen Einlagen erhalten Ihre Patienten beim Laufen auf den Einlagen zusätzlich zwischen Ihrer Behandlungseinheiten permanent die gewünschten Reize, um Bewegungsmuster unbewusst zu ändern und hierdurch aus Fehlhaltungen heraus zu kommen. Zusätzlich teste ich auch auf absteigende Ursachen aus dem Augen-, Kiefer- und Zahnbereich, die möglicherweise Einfluss auf die Körperstatik haben und die Therapien negativ beeinflussen könnten. Somit können Sie als Therapeut bei den nachfolgenen Behandlungen an vorhergehenden Erfolgen noch besser anknüpfen und haben die Möglichkeit auch bei schwierigeren Fällen Ihre Behandlungserfolge noch mehr zu steigern. Beispiel 2: Auch bei meinen Patienten kommt es immer wieder vor, dass ich zwar gute Ergebnisse erzielen kann, aber z.B. eine zusätzliche manuelle Therapie oder eine osteopatische Anwendung sinnvoll ist, um den Behandlungserfolg im Sinne der Nachhaltigkeit zu optimieren. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mir bekannten Therapeuten, ist mir bei meinen Weiterempfehlung sehr wichtig. Ich würde mich also freuen Sie und Ihre Arbeitsweise schon bald persönlich kennen zu lernen. Innerhalb eines fachübergreifendes Netzwerks kann ich mit meinen Möglichkeiten meistens einen wertvollen Beitrag zum Wohle des Patienten leisten und freue mich, auch Patienten möglichst ortsnah zu vertrauenswürdigen Partnern weiterempfehlen zu können. Eine Erläuterung der Wirkungsweise der podoätiologischen Einlagen und meiner Arbeitsweise finden Sie unter Podoötiologie und Wissenswertes . Wenn ich Ihr fachliches Interesse wecken konnte, würde ich mich über Ihren Anruf freuen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen und demonstriere Ihnen meine Arbeitsweise auch in Ihrer Praxis.

PodoÄtiologie & Sensomotorik

in Göppingen

© Acpo-Fit Robert Berg 2019
Physiotherapeuten & Osteopaten
Bilderquellen siehe unter Impressum

Weitere Informationen: